Kein Sozialticket in den Kreisen Paderborn und Höxter
nph hat kein Konzept - CDU und FDP fehlt Problembewusstsein

Ein Sozialticket als Standardtarifangebot für einkommensschwache Bürgerinnen und Bürger der Kreise Paderborn und Höxter wird es in absehbarer Zeit nicht geben. Bündnis 90/ Die Grünen in den beiden Kreistagen hatten die Erarbeitung eines Konzepts für den Bereich des Nahverkehrsverbunds nph beantragt.

 

„In anderen Verkehrsverbünden des Landes gibt es Sozialtickets seit langem“, erläutert Antonius Aufenanger, Mitglied im Kreistag des Kreises Höxter, das Anliegen der Grünen. „Dort wird es als sinnvolle Einrichtung geschätzt, um die betroffene Personengruppe nicht von der Mobilität auszugrenzen. Sie ist eine unverzichtbare Voraussetzung für soziale Kontakte, die Versorgung mit Einzelhandelsleistungen und Gesundheitsdienstleistungen, und besonders auch für die Einsatzbereitschaft auf dem Arbeitsmarkt.“

 

Nach über einem Jahr wurde nun eine Sitzungsvorlage präsentiert, die nach Ansicht der Grünen jede Aussagekraft und Übertragbarkeit auf die hiesige Region vermissen lässt. „Die vorgelegten Zahlen lassen nur den Schluss zu, dass man ein solches Ticketangebot nicht einmal in Erwägung zieht“, empört sich Antonius Aufenanger. „Mit diesen Unterlagen lassen sich keine fundierten Diskussionen in den Kreistagen führen, da sie weder unterschiedliche Modelle oder Preisstufen noch die dazugehörigen Finanzierungsbedarfe enthalten. Das ist keine Entscheidungsgrundlage. Das Problem bleibt ungelöst.“

 

Die Grünen weisen darauf hin, dass die Preise für Bus und Bahn sogar schneller gestiegen sind als die für das Autofahren: von 2000 bis 2008 um 36,3 %, wie das Statistische Bundesamt ermittelt habe. An dieser Stelle müsse die Frage erlaubt sein, ob diejenigen, die über die Einführung des Sozialtickets entscheiden, auch ÖPNV-Nutzer sind. Tatsache ist: Die Verbandsversammlung des nph hat am vergangenen Montag das Sozialticket mit den Stimmen der CDU und FDP abgelehnt.

 


18.09.09, AA,LR

URL:http://gruene-hoexter.de/service/archiv/mitteilungen/2009/kein-sozialticket/