Jetzt ist Widerstand gegen geplante Laufzeitverlängerung erforderlich
Stromanbieter wechseln und demonstrieren

 

Die Grünen aus dem Kreis Höxter rufen die Bevölkerung auf, gegen die geplante Laufzeitverlängerung für die Atomkraftwerke aktiv zu werden. „Spätestens jetzt ist die Zeit gekommen, für seine eigene Überzeugung einzustehen“, appellieren die Grünen. Sie rufen dazu auf, sich friedlich an den kommenden Anti-Atom-Demonstrationen in Berlin und Gorleben zu beteiligen.

 

„Am wirksamsten ist allerdings, wenn alle, die Atomkraftwerke ablehnen, ihren Stromanbieter wechseln und keinen Atomstrom mehr kaufen“, schlägt Herbert Falke, Kreissprecher der Grünen vor. „Jetzt ist für alle offensichtlich, wohin die Reise nach dem Willen der Bundesregierung geht. Weiter so mit der unverantwortlich gefährlichen Atomenergie und weiter so mit der Marktbeherrschung durch die vier größten Stromanbieter.“

 

Wer auf den Atomausstieg vertraut hatte und die Umstellung auf erneuerbare Energien für einen Selbstläufer gehalten hatte, sollte jetzt nicht resignieren, sondern selbst aktiv werden.

 

„Atomausstieg selber machen, heißt die Devise“, erläutert Herbert Falke. „Die gleichnamige Kampagne der Umweltverbände vereinigt vier umweltfreundliche von der Atomindustrie unabhängige Ökostromanbieter. Der Wechsel des Stromanbieters ist denkbar einfach und schnell gemacht. Die Angebote sind transparent.“ Nähere Informationen gibt es bei den Grünen oder im Internet unter www.atomausstieg-selber-machen.de

 

Außerdem weisen die Grünen im Kreis Höxter darauf hin, dass noch einige wenige Busplätze zur Anti-Atom-Demo am 18. September in Berlin frei sind.

 

Der Bus der Grünen startet am Samstag, 18. September, um 7 Uhr vom Parkplatz vor dem Freibad in Paderborn, Fürstenweg – Ecke Wilhelm-Kaufmann-Allee. Die Rückkehr ist für ca. 23 Uhr vorgesehen. Der Fahrpreis beläuft sich auf 30 Euro, ermäßigt 15 Euro. Verbindliche Anmeldungen werden bis zum 12. September entgegen genommen: telefonisch unter 05271 / 951070 oder per E-Mail unter gruene.kv.hoexter[at]t-online.de mit Angabe des Namens und der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse für etwaige Rücksprachen. Bei der Bildung von Fahrgemeinschaften zur Anreise nach Paderborn sind die Grünen gerne behilflich.


09.09.2010  LR

 

 

Mehr Informationen zur Demonstration in Berlin:

http://www.anti-atom-demo.de

URL:http://gruene-hoexter.de/service/archiv/mitteilungen/2010/aktiv-werden-gegen-atomkraft/