Wir trauern um Horst Fritsch

 

 

in der morgendämmerung
unter tiefziehenden wolken
der große chor

 

gegen alle geschichte
das versprechen

 

friede wird sein
ohne waffen

 

wasser
und brot zu genüge

 

 

Horst Fritsch

 

 

Wir haben die traurige Aufgabe, über den Tod von Horst Fritsch zu informieren, der u. a. 1986 bis 1987 für die Grünen Mitglied im Deutschen Bundestag und von 1988 bis 1990 Landesvorstandssprecher der Grünen NRW gewesen ist.

 

Horst Fritsch wurde am 02. Mai 1931 geboren und starb am 17. Oktober 2010.

 


„Wir machen reale Politik in fundamentaler Verantwortung."
Nachruf für Horst Fritsch


Die Grünen im Kreis Höxter und der Stadt Warburg trauern um ihren langjährigen Wegbegleiter und Freund Horst Fritsch.

 

Horst Fritsch war langjähriger Sprecher der Grünen im Kreis Höxter. Von 1986 bis 1987 war er für die Grünen Mitglied des Deutschen Bundestages. 1988 wurde Horst Fritsch zum Landesvorsitzenden der Grünen in NRW gewählt. Dieses Amt musste er 1990 aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Bis zu seinem Tode war er aktiv tätig im Kreis Höxter und im Ortsverband der Grünen in Warburg.

 

Horst Fritsch bleibt uns in Erinnerung als warmherziger, phantasievoller und kreativer Mensch. Sein großes politisches Engagement galt vor allem den sozialen Themen, dem Aufmerksammachen auf gesellschaftliche Fehlentwicklungen und die Bedürfnisse sozial benachteiligter Menschen.

 

Bis zuletzt beteiligte sich Horst an den aktuellen politischen Diskussionen um Themen in Kreis und Stadt. Wir werden seine Beiträge vermissen, in denen er in seiner für ihn charakteristischen Art und Weise Missstände aufzeigen konnte und zum Aktivwerden aufforderte. Immer sehr ruhig und dennoch mit wachrüttelnden Appellen führten seine Beiträge und Impulse innerhalb der Partei immer wieder zurück an die Wurzeln grüner Grundsätze. Eine für ihn typische Aussage möchten wir an dieser Stelle zitieren: „Wir machen reale Politik in fundamentaler Verantwortung."

 

Seine Kreativität und seine Phantasie zeigte er in seinen zahlreichen Bildern und vor allem seinen Gedichten. Diese zu hören hat uns immer wieder sehr berührt und nachdenklich gestimmt.

 

Wir verlieren in Horst Fritsch einen Freund, der mit seinem konsequenten Einsatz für die Menschen und die Umwelt in unserer Region unseren größten Respekt und unsere Hochachtung verdient hat.

 

Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt seiner Frau Ulla, die ebenfalls innerhalb der politischen Arbeit engagiert war und ist.


Hilla Zavelberg-Simon
Sprecherin Ortsverband Warburg
Bündnis 90 / Die Grünen

 


Ein Foto der damaligen Bundestagsfraktion Die Grünen mit Horst Fritsch.
mehr

 

URL:http://gruene-hoexter.de/service/archiv/mitteilungen/2010/horst-fritsch-gestorben/