Grüne beantragen Verbraucherberatung für den Kreis Höxter
„Mehr Übersicht im Angebots-Dschungel hilft Kunden und seriösen Anbietern“

 

Eine unabhängige und bürgernahe Verbraucherberatung soll es nach dem Willen der Grünen auch im Kreis Höxter geben. Der Kreis gehört zu den letzten acht in Nordrhein-Westfalen ohne ein solches Angebot. Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen hat jetzt den Antrag gestellt, diese Lücke zu schließen.

 

„Wir wollen, dass auch die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Höxter umfassend, fachkundig und unabhängig in allen Verbraucher-Angelegenheiten beraten werden“, fasst Gisbert Bläsing, Sprecher der Kreistagsfraktion der Grünen, das Anliegen zusammen. In Zeiten immer unübersichtlicher werdender Angebots-Dschungel käme der vertrauenswürdigen Beratung eine immer größere Bedeutung zu. „Die Verbraucherzentrale NRW genießt eine hohe Wertschätzung, ihre gute Arbeit ist allgemein anerkannt.“

 

Zudem beteilige sich das Land NRW an den Kosten der Einrichtung zu 50%, die andere Hälfte werde kommunal finanziert. „Wir meinen, das ist gut angelegtes Geld“, wirbt Gisbert Bläsing für den Antrag der Grünen. „Verbraucherberatung ist ja schon für sich genommen ein hoher Wert. Ratsuchende bekommen Hilfe, die Verbraucherrechte werden gestärkt.“ Hinzu kämen nach Ansicht der Grünen handfeste wirtschaftliche Vorteile: „Die Verbraucherzentrale schafft Transparenz und Vertrauen und sorgt für fairen Wettbewerb, der allen Marktbeteiligten zugute kommt. Ihre Beratungstätigkeit generiert Investitionen und befördert Kaufentscheidungen“, beschreiben die Grünen die positive Wirkung. Aktuell stünden besonders die Bereiche Energieberatung und Finanzberatung im Fokus des Verbraucherinteresses.

 

Die Selbstdarstellung der Verbraucherzentrale NRW ist im Internet unter folgender Adresse zu finden: http://www.verbraucherzentrale-nrw.de

 

 

02.11.2011

URL:http://gruene-hoexter.de/service/archiv/mitteilungen/2011/fuer-verbraucherberatung/