BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

DIE GRÜNEN IM KREIS HÖXTER

Wahlverfahren Landtagswahl NRW

Erststimme und Zweitstimme


Dies ist die erste Landtagswahl, bei der Sie zwei Stimmen haben. Das Verfahren ist für Sie genauso wie bei der Bundestagswahl.

 

Mit der Erststimme wählen Sie die Kandidatin / den Kandidaten ihres Wahlkreises. Gewählt ist, wer die meisten Stimmen der gültigen Erststimmen bekommt. Das müssen nicht mehr als die Hälfte der Stimmen sein. Die einfache (relative) Mehrheit reicht.

 

Mit der Zweitstimme wählen Sie eine Partei. Darüber bestimmen Sie die Stärke der Parteien im Landtag. Entsprechend dem Verhältnis der insgesamt in NRW erzielten Zweitstimmen werden die Sitze im Landtag auf die Parteien verteilt, die die 5%-Hürde überwunden haben. Für die Parteien kommen dabei die Kandidatinnen und Kandidaten der Landesliste zum Zuge, sofern sie mehr Sitze als Direktmandate bekommen haben.

 

Über die Direktmandate aus den Wahlkreisen werden 128 der insgesamt 181 Sitze des Landtags vergeben. Dabei können Überhangmandate entstehen. Damit die Sitzverteilung insgesamt dem Zweitstimmenverhältnis entspricht, müssen gegebenenfalls Ausgleichsmandate gebildet werden.

 

Was heißt das konkret?

 

Mit der Erststimme können Sie Martina Fahlbusch als Kandidatin von Bündnis 90 / Die Grünen für den Wahlkreis Höxter wählen. Sie ist gewählt, wenn sie mehr Stimmen als jeder andere Kandidat und als die andere Kandidatin im Kreis Höxter bekommen hat. Vielleicht reichen dazu ja schon bereits 30%. Das ist allerdings eine sehr optimistische Annahme. Aber wer weiß, wie Sie, die Wählerinnen und Wähler, sich entscheiden?!

 

Mit der Zweitstimme wählen Sie DIE GRÜNEN. Wir haben bislang bei Landtagswahlen kein Direktmandat erreicht – bei den Kommunalwahlen hingegen schon. Gegenwärtig haben wir elf Abgeordnete bei einem Wahlergebnis von 6,2% vor fünf Jahren. Mit elf Leuten die ganze thematische Breite der Landespolitik und die ganze Fläche des Bundeslandes abzudecken, war eine schwierig zu erfüllende Herausforderung. Besser, die Aufgaben sind auf mehr Schultern verteilt.

 

Derzeit liegen unsere Umfragewerte ungefähr doppelt so hoch wie das damalige Wahlergebnis. Die ersten 22 Plätze unserer Landesliste und vielleicht auch mehr sind also durchaus im Bereich des Möglichen. Wer für uns alles auf welchem Platz kandidiert, können Sie hier nachschauen:

http://www.gruene-nrw.de/koepfe/kandidatinnen.html


Ausführlichere Informationen zum Wahlsystem finden Sie unter
http://www.wahlrecht.de/landtage/nordrhein-westfalen.htm

05.05.2010  LR