BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

DIE GRÜNEN IM KREIS HÖXTER

Starkes Signal gegen Atomenergie

Beeindruckende Menschen- und Aktionskette rund um Grohnde

 

25.000 Menschen bei über 200 Aktionen auf einer Strecke von 380 Kilometern rund um das Atomkraftwerk Grohnde: das ist die eindrucksvolle Bilanz des Aktionstags anlässlich des Gedenkens an die Atomkatastrophe von Fukushima vor zwei Jahren. Ziel der vielfältigen Veranstaltungen war es, eine Idee davon zu vermitteln, vor welche unlösbare Aufgabe der Katastrophenschutz gestellt würde, falls es im AKW Grohnde zu einem mit Fukushima vergleichbaren Unglück käme.

 

Im Kreis Höxter wurden die Aktionen organisiert von den GRÜNEN in Bad Driburg, Beverungen, Brakel, Steinheim, Höxter und Warburg. "Mit unserer Beteiligung haben wir deutlich gemacht, dass der Atomausstieg in Deutschland noch lange nicht vollendet ist und dass wir die Bedrohung durch die Atomanlagen nicht hinnehmen", erklärte Uwe Rottermund, Sprecher der GRÜNEN im Kreis Höxter.

 

In Beverungen übernahm Gisbert Bläsing, Sprecher der Kreistagsfraktion der GRÜNEN, kurzerhand die Vertretung des Bürgermeisters und begrüßte eine "Flüchtlingsgruppe" aus Hameln, Bodenwerder und Höxter. Christian Haase, der Bürgermeister der Stadt und zugleich Bundestagskandidat der CDU, hatte sich vorab für verhindert erklärt. Gisbert Bläsing spekulierte daraufhin zur Erheiterung der Atomkraftgegner, dass Bürgermeister Haase das Katastrophenszenario zum Anlass genommen hatte, selbst die Flucht zu ergreifen.

 

Zudem war eine stattliche Unterstützergruppe aus Warburg nach Beverungen angereist. Mit Traktoren, der GRÜNEN Jugend und aus Keksen gebastelten Mini-AKWs zum Aufessen belebten sie die bunte Aktion zusätzlich. Christian Holtgreve, Sprecher der GRÜNEN in Warburg, wies in seiner Rede eindringlich auf die ethische Dimension der Ablehnung der Atomenergie hin. "Das Leben ist komplex, wir können es nur leben und überleben mit Empathie, Mitgefühl, gegenseitigem Respekt und Achtung vor allem Lebendigen", schloss er seine Forderung nach sofortiger Stilllegung aller Atomanlagen und Schutz vor radioaktiver Strahlung.

 

Zur Bildergalerie

 

Weitere Informationen und Berichte

 

Anfrage der GRÜNEN Kreistagsfraktion zum Katastrophenschutz:

mehr

 

Homepage der Kampagne:

www.grohnde-kampagne.de

 

Presseschau Kreis Höxter:

 

Neue Westfälische – Bericht

Neue Westfälische – Bildergalerie

 

Westfalen-Blatt – Online-Bericht

Westfalen-Blatt – Bildergalerie

 

Beverunger Rundschau – Bericht

Beverunger Rundschau – Bildergalerie

 

Zwei Jahre Fukushima

Rede von Christian Holtgreve zum Herunterladen (32 KB)